Skip to main content

Philip Borckenstein von Quirini gewinnt Hotelnachwuchs-Preis

Die Sieger mit Jury und Sponsoren
1. Reihe v.l.n.r. Philip Borckenstein von Quirini, Franziska Steinhauser
und Thomas Kösters

Osnabrück. Die Entscheidung ist gefallen:Philip Borckenstein von Quirini ist erster Träger des Deutschen Hotelnachwuchs-Preises von AHGZ und der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV)! Um Punkt 22.13 Uhr am Sonnabend überreichte Jurypräsident und AHGZ-Verlagsleiter Joachim Eckert bei einem Galaabend im Steigenberger Hotel Remarque Osnabrück dem 32-Jährigen die Siegerurkunde. Damit setzte sich Borckenstein von Quirini, Wirtschaftsdirektor im Hamburger Hotel Grand Elysée, im Finale gegen Franziska Steinhauser (Corporate Controller Aldiana GmbH) und Thomas Kösters (Kaufmännischer Direktor und Prokurist bei den Geisel Privathotels) durch, die es ebenfalls unter die Top-Drei der gut 70 qualifizierten Bewerbungen geschafft hatten.

Nachdem eine zehnköpfige Jury die drei Finalisten bestimmt hatte, oblag es den knapp 200 Gästen des Galaabends, per Stimmzettel den Sieger zu küren.Die beiden Herren und die eine Dame präsentierten sich zuvor in einem Filmbeitrag und mit einem vierminütigen Vortrag zum „Hotellerie im Wandel, was sind die Herausforderungen für die Zukunft?“.

HDV-Vorsitzender Alexander Aisenbrey betonte, dass alle drei Finalisten Gewinner seien. Doch mit seinem österreichischen Charme habe Borckenstein von Quirini es eben geschafft, eine Mehrheit im Publikum auf seine Seite zu ziehen. Und AHGZ-Chefredakteur Hendrik Markgraf  fügte hinzu, dass der Sieger sehr authentisch, offen und kompetent herübergekommen sei. Der so Gelobte selbst meinte nach der Preisvergabe bescheiden, jeder hätte gewinnen können, letztlich habe wohl die Tagesform entschieden.

Alle drei Finalisten bekommen als Preis Einladungen zum Hotelier des Jahres und zum Deutschen Hotelkongress. Borckenstein von Quirini erhält zusätzlich ein Stipendium für Sommerkurse an der Cornell-University inklusive Flug und Übernachtung sowie eine einjährige HDV-Mitgliedschaft; Steinhauser und Kösters dürfen nach Lausanne zu einem Sommerkurs an der Ecole hôtelière reisen.

Ins Leben gerufen haben AHGZ und HDV den Preis, um zu demonstrieren, was für bemerkenswerte Karrieren junge Menschen in der Branche binnen kurzer Zeit machen können. Laut Alexander Aisenbrey laute das Signal, das vom Hotelnachwuchs-Preis ausgehen wird: „Die Hotellerie ist für jeden jungen Menschen wählenswert!“ 

Gosheimer Weg 17
70619 Stuttgart
Deutschland

+49 711 - 88 27 99 57
+49 711 - 88 27 99 62
info@hdvnet.de