Skip to main content

HDV-Gütesiegel stößt auf Zustimmung

Stuttgart, 5. Dezember 2014. Das von der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. (HDV) aufgelegte Zertifikat „Exzellente Ausbildung“ stößt zunehmend auf positive Resonanz auch außerhalb der HDV. So befürwortete jüngst der Dehoga Baden-Württemberg die Zertifizierung: „Der Dehoga Baden-Württemberg begrüßt grundsätzlich alle qualitätsorientierten Initiativen zur Verbesserung der Ausbildungssituation...

Stuttgart, den 5. Dezember 2014. Das von der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. (HDV) aufgelegte Zertifikat „Exzellente Ausbildung“ stößt zunehmend auf positive Resonanz auch außerhalb der HDV. So befürwortete jüngst der Dehoga Baden-Württemberg die Zertifizierung: „Der Dehoga Baden-Württemberg begrüßt grundsätzlich alle qualitätsorientierten Initiativen zur Verbesserung der Ausbildungssituation im Hotel- und Gaststättengewerbe“, so Dunja Schlamminger, Geschäftsführerin Berufsbildung. Erfreut über diese Entwicklung äußert sich Jürgen Gangl, 1. Vorsitzender der HDV und Direktor des Hotels Park Inn in Berlin: „Ich hoffe, dass sich auch der Bundes-Dehoga dieser Einschätzung anschließen kann und alle Verbände eines nicht fernen Tages bei diesem für die Branche so bedeutenden Anliegen an einem Strang ziehen werden.“ Dies wäre, so Gangl, auch ein Thema für den sogenannten Runden Tisch des Gastgewerbes gewesen, der die Verbände auf Einladung des Dehoga in diesem Jahr zusammenbringen sollte. „Schade, dass dieses Treffen nun wohl nicht stattfindet. Dies zeigt, wie ‚stark’ das Interesse des Bundes-Dehoga ist, gemeinsam für die Branche Lösungen auf den Weg zu bringen. So gehen die Landesverbände inzwischen ja in vielen Branchen-Angelegenheiten ganz eigene Wege.“ Zurzeit gibt es in mehreren Dehoga-Landesverbänden Initiativen zur Sicherung der Ausbildungsqualität, die in der Regel die Form einer Selbstverpflichtung haben. Eine bundesweite Zertifizierung mit äußerst anspruchsvollen Kriterien, vorgenommen durch eine unabhängige Prüforganisation, bietet nur die HDV an. Erst vor Kurzem hatte die Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke, die Initiative als eine begrüßenswerte Bemühung in Sachen Ausbildung bezeichnet. Mittlerweile sind mit dem Gütesiegel rund 30 Hotels zertifiziert. Auch für die Häuser der Ringhotels sei die „Exzellente Ausbildung“ zu empfehlen, sagt Susanne Weiss, Geschäftsführender Vorstand der Kooperation, und zwar als „weiterführende Zertifizierung“. Dass sich das Gütesiegel auszahlt, und zwar für das Hotel und die Auszubildenden, zeigt Der Öschberghof in Donaueschingen. Das Haus ist dank des Siegels äußerst attraktiv für Ausbildungssuchende, bestätigt Hoteldirektor Alexander Aisenbrey: „Das Interesse ist so groß, dass wir allein in diesem Jahr drei Auszubildende mehr als geplant eingestellt haben und jetzt 15 junge Leute beschäftigen. Für 2015 haben wir bereits acht feste Ausbildungsverträge abgeschlossen.“ Der Öschberghof wirbt auf Messen und bei Azubi-Tagen mit dem Gütesiegel. Laut Aisenbrey werden mehr als 50 Prozent der Auszubildenden übernommen. Dass die Ausbildung dort exzellent ist, belegen nicht nur die überdurchschnittlich guten Noten bei den Abschlussprüfungen, sondern auch der Sieg der Azubi Luzia Schmid bei den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften auf dem Petersberg. Dort wurde sie als beste Nachwuchs-Restaurantfachfrau ausgezeichnet. Über das HDV-Gütesiegel „Exzellente Ausbildung“ Das Gütesiegel richtet sich nicht nur an HDV-Mitglieder, sondern ausdrücklich an alle Hoteliers, die ihren Beitrag zur qualifizierten Nachwuchsförderung sichtbar machen wollen. Die Anforderungen sind anspruchsvoll. Nur Hotels, die einen umfangreichen Kriterienkatalog erfüllen, der weit über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht, kommen für das Siegel in Frage. Um dies nachzuweisen müssen die Bewerber einen 17 Punkte umfassenden Katalog der so genannten „Muss-Kategorie“ ausnahmslos positiv beantworten. Dazu zählen beispielsweise regelmäßige und dokumentierte Schulungen für alle Lehrlinge des Hauses sowie Zwischengespräche zu den erzielten Lernfortschritten. Anschließend gilt es, mindestens 50 Prozent innerhalb der in 27 Punkte untergliederten „Soll-Kategorie“ zu erreichen. In diesem Bereich geht es unter anderem um eine übertarifliche Bezahlung, eine monatliche Dienstzeitenkontrolle zur Verhinderung von Überstunden sowie um eine zuverlässige Beantwortung von Bewerbungen binnen 14 Tagen. Die Auditierung übernehmen die unabhängigen Profis der Prüforganisation DEKRA Certification GmbH aus Stuttgart. Abdruck honorarfrei

Gosheimer Weg 17
70619 Stuttgart
Deutschland

+49 711 - 88 27 99 57
+49 711 - 88 27 99 62
info@hdvnet.de