Skip to main content

Benedikt Rudolf gewinnt

Stuttgart, den 28. März 2015. Benedikt Rudolph hat den Deutschen Hotelnachwuchs-Preis 2015 gewonnen, der von der AHGZ und der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) vergeben wird - mit dem Ziel, junge Hoteltalente zu fördern und vorbildliche Karrieren in der Hotellerie zu würdigen.

Im Rahmen der HDV-Frühjahrstagung im Grand Elysée Hotel Hamburg setzte sich der gebürtige Görlitzer mit einem Vortrag über Up- und Cross-Selling gegen Fanny Neumann (Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld) und Julia Watermann (25hours Hotel Company) durch. Wie in den Vorjahren wurde der Gewinner vom Publikum gewählt. Im Vorfeld hatte eine Expertenjury unter Vorsitz von AHGZ-Chefredakteur Rolf Westermann die Vorauswahl getroffen und die drei Finalisten gekürt.

Rudolph ist F&B-Manager im Interconti Berlin, wo er 2010 als Restaurant & Roomservice Manager startete. Der gelernte Hotelfachmann war zuvor in namhaften Hotels tätig – unter anderem im Lindner Leukerbad, im Waldhaus Flims und im Hilton Frankfurt. Weitere Stationen waren das Kempinski Gravenbruch, das Seehotel Niedernberg und das Schlosshotel Weyberhöfe, beide bei Aschaffenburg.

Den Deutschen Hotelnachwuchs-Preis gibt es seit 2012. Hauptpreis ist ein Stipendium für die Cornell-University in den USA. Bisherige Preisträger waren Philip Borckenstein von Quirini (mittlerweile Direktor im Grand Elysée Hotel Hamburg), Angela Herold (Hauswirtschaftsleiterin Sonnenalp-Resort, Ofterschwang) und Friederike Tomp (damals noch Resident Managerin im Grandhotel Hessischer Hof, Frankfurt - mittlerweile stellvertretende Direktorin im Fleming's Deluxe Hotel Frankfurt-City ).

Der Preis wird von J.J. Darboven, Meiko, Micros-Fidelio, Progros und Servitex unterstützt.

Gosheimer Weg 17
70619 Stuttgart
Deutschland

+49 711 - 88 27 99 57
+49 711 - 88 27 99 62
info@hdvnet.de