Mit dem Deutschen Hotelnachwuchs-Preis (DHNP) ehren die HDV und die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung AHGZ seit 2012 Nachwuchsführungskräfte in der Hotellerie. Alljährlich werden Hoteltalente mit Führungsverantwortung in der zweiten oder dritten Führungsebene gesucht, die sich für den renommierten Preis bewerben können. Das Höchstalter für die Bewerber liegt bei 33 Jahren. Eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Hochschulstudium mit Schwerpunkt Hotellerie, Gastronomie oder Touristik sind Voraussetzung. Im ersten Bewerbungsschritt sind ein chronologischer Lebenslauf, eine Beschreibung der eigenen persönlichen Leistungen und die schriftliche Bestätigung mindestens eines Mentors aus dem Management online einzureichen. Eine hochkarätige Fachjury aus Vertretern der HDV und der AHGZ trifft eine Vorauswahl und nominiert drei Finalisten. Die Endausscheidung findet traditionell im Rahmen eines Gala-Abends auf der HDV-Frühjahrstagung statt. Hier ist das Publikum aus HDV-Mitgliedern die Jury, die über die Präsentationen der drei Kandidaten abstimmt und den Gewinner kürt.

Wir danken unseren Sponsoren Hoist Group, J.J. Darboven, Meiko, Progros und Servitex für die Unterstützung des Deutschen Hotelnachwuchs-Preises.

Mehr Informationen zur Ausschreibung und zum Wettbewerb finden Sie unter www.hotelnachwuchspreis.de

Deutscher Hotelnachwuchs-Preis 2020

Karriere in der Hotellerie fördern...

...das will der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis (DHNP) von ahgz und HDV, der 2020 zum neunten Mal vergeben wird.

Den Gewinnern winken dabei attraktive Preise: Der Sieger erhält einen Sommerkurs an der Cornell University in den USA samt Flug und Übernachtung. Obendrauf gibt es vom IST-Studieninstitut noch die berufsbegleitende Weiterbildung „Bachelor Hotel Management“. Außerdem darf sich der Erstplatzierte über eine beitragsfreie HDV-Mitgliedschaft für ein Jahr freuen.
Und auch die Zweit- und Drittplatzierten gehen nicht leer aus. Für sie gibt es ein Management-Training an der Hotelschool The Hague in Amsterdam samt Übernachtung. Alle Finalisten erhalten zudem eine Einladung zur Gala „Hotelier des Jahres 2021“ und zum Deutschen Hotelkongress 2021.

Wie läuft die Bewerbung ab und wer kann mitmachen?
Gesucht werden Hoteltalente mit Führungsverantwortung in der zweiten oder dritten Führungsebene. Das Höchstalter für die Bewerber liegt bei 33 Jahren. Eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Hochschulstudium mit Schwerpunkt Hotellerie, Gastronomie oder Touristik werden vorausgesetzt. Der erste Bewerbungsschritt erfolgt online, Einsendeschluss ist der 7. Januar 2020. Einzureichen sind ein chronologischer Lebenslauf, eine Beschreibung der eigenen persönlichen Leistungen und die schriftliche Bestätigung mindestens eines Mentor aus dem Management.
Welche drei Kandidaten es schließlich ins DHNP-Finale schaffen, entscheidet eine Experten-Jury aus ahgz- und HDV-Vertretern.
Der DHNP wird seit 2012 vergeben. Bisherige Preisträger waren Philip Borckenstein von Quirini, Angela Herold, Friederike Tomp, Benedikt Rudolph, Katharina Schmitt, Christine Fiebiger und Astrid Zientek.

Der Preis wird von den Sponsoren Hoist Group, J.J. Darboven, Meiko, Progros und Servitex unterstützt.

Mehr Einzelheiten zur Ausschreibung und zum Wettbewerb erhalten Sie unter www.hotelnachwuchspreis.de

Deutscher Hotelnachwuchs-Preis 2019

Sophie Gotte gewinnt den 8. DHNP

Stuttgart, 23. März 2019 - Es ist entschieden: Sophie Gotte (31) hat den Deutschen Hotelnachwuchs-Preis 2019 (DHNP) gewonnen.

Dieser wird jährlich von der AHGZ und der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) vergeben, um ambitionierte Nachwuchsmanager in zweiter oder dritter Führungsebene zu würdigen und zu fördern.
Im Rahmen der HDV-Frühjahrstagung im Welcome Kongresshotel Bamberg setzte sich Sophie Gotte in einem spannenden Wettbewerbsfinale gegen ihre Mitbewerber Christina De Nardo-Hackenberg (28) vom Le Méridien Frankfurt und Felix Riedl (29) vom Steigenberger Frankfurter Hof durch.
Gewählt wurde die Preisträgerin wie in den Vorjahren auch bei einer festlichen Abendgala von den anwesenden Hoteldirektoren aus den Reihen der HDV. Die Auswahl der drei Finalisten selbst hatte im Vorfeld eine Expertenjury unter Vorsitz von AHGZ-Chefredakteur Rolf Westermann getroffen.

Stationen in London, Kalifornien und Malaysia

Sophie Gotte ist Operations Manager in Marias Platzl Hotel in München. Diese Position hat 31-Jährige erst im Februar übernommen, davor war sie als Housekeeping Manager im Platzl Hotel tätig. Gotte hat sowohl einen Abschluss als Hotelbetriebswirtin an der Hotelfachschule Heidelberg, als auch Ausbildungen zur Restaurantfach- (Bayerischer Hof München) und Hotelfachfrau (Le Méridien München) absolviert. Es folgten Stationen im Le Méridien Piccadilly London, The St. Regis Monarch Beach, Kalifornien/USA, The Westin Langkawi Resort & Spa, Malaysia, und bei der Autovermietung Sixt.

Cornell University und Hotelschool The Hague stellen die Preise

Als DHNP-Siegerin 2019 erhält Gotte einen Sommerkurs an der Cornell University in den USA – inklusive Flug und Übernachtung. Außerdem kann sie sich über eine beitragsfreie HDV-Mitgliedschaft für ein Jahr freuen.

Für die Zweit- und Drittplatzierten gibt es jeweils ein individuell geschnürtes Sommerkurs-Paket an der Hotelschool The Hague in Amsterdam samt Übernachtung. Alle drei Finalisten erhalten zudem eine Einladung zur AHGZ-Gala „Hotelier des Jahres“ und zum Deutschen Hotelkongress 2020 in Berlin.

Bunte Preisträger-Riege

Der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis wird seit 2012 vergeben. Bisherige Preisträger waren Philip Borckenstein von Quirini, Angela Herold, Friederike Tomp, Benedikt Rudolph, Katharina Schmitt, Christine Fiebiger und Astrid Zientek. Der Preis wird von den Sponsoren J.J.Darboven, Meiko, Hoist Group, Progros und Servitex unterstützt.
Die Juroren des DHNP sind Tina Brack (Ellington Hotel, Berlin), Professor Christian Buer (Hochschule Heilbronn), Martin Dannenmann (Hotelfachschule Heidelberg), Joachim Eckert (dfv Matthaes Verlag), Jürgen Gangl (HDV-Vorstand und General Manager im Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz), Brit Glocke (AHGZ), Professor Axel Gruner (Hochschule München), Anja Hermann (Hotel Pullman Stuttgart Fontana), Bernhard Langemeyer (Sheraton Düsseldorf Airport Hotel), Marc Schumacher (Meiko Maschinenbau) und Rolf Westermann (AHGZ).

Auch für 2020 wird der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis wieder ausgeschrieben. Infos gibt es unter www.hotelnachwuchspreis.de (QUELLE: AHGZ)

Deutscher Hotelnachwuchs-Preis 2018

7. Deutscher Hotelnachwuchs-Preis geht nach Frankfurt

Stuttgart, 11. 04. 2018 - Im Rahmen der diesjährigen Frühjahrstagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) im Crowne Plaza Düsseldorf-Neuss wurde zum siebten Mal der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis vergeben. Drei Kandidaten kämpften vor einem fachkundigen Publikum um den wichtigen Award. Am Ende hieß es: The Winner is Astrid Krauss aus dem Frankfurt Marriott Hotel.

Zur Nachwuchsförderung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) zählt die Verleihung des „Deutschen Hotelnachwuchs-Preises“, den die HDV gemeinsam mit der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung AHGZ alljährlich vergibt. In der Endrunde des Preises stehen jeweils drei Nachwuchsführungskräfte, die zuvor von einer hochkarätigen Branchenjury nominiert wurden. Auf der HDV-Frühjahrstagung müssen die Finalisten auf dem festlichen Galaabend dann vor Publikum ihr Können unter Beweis stellen. Der Preisträger wird von den anwesenden Hoteldirektoren gewählt. In diesem Jahr hieß es, spontan eine besondere Final-Aufgabe zu bewältigen: einen live eingespielten Mystery Call im Beschwerdemanagement, der von einem professionellen Tester des spezialisierten Mönchengladbacher Unternehmens NDS durchgeführt wurde.

Besonders souverän präsentierte sich Astrid Krauss (32), Director of Convention Sales im Frankfurt Marriott Hotel, und kam damit ganz oben auf das Siegertreppchen. Sie verwies mit einem überzeugenden Auftritt ihre Mitbewerber auf die Plätze. Rang zwei teilen sich Michael Nemecek (28), Food & Beverage Manager im Empire Riverside Hotel in Hamburg, und Raphael Steinhart (28), Operations Manager im Roomers München. Als Hauptpreis wurde ein Sommerkursus an der Cornell University in den USA vergeben, die Zweitplatzierten nehmen an Sommerkursen der Ecole hôtelière de Lausanne in der Schweiz teil.

„Der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis ist eine unserer wichtigen Aktivitäten zur Förderung des Nachwuchses in der Hotellerie, ebenso wie die „Exzellente Ausbildung“ und die Auszeichnung „Exzellenter Ausbildungsbetrieb“. Damit setzt die HDV seit vielen Jahren Zeichen, für ihre Mitglieder und für die Hotelbranche“, kommentiert der Vorsitzende der HDV, Jürgen Gangl, das Nachwuchs-Engagement des Branchenverbandes.

Auch für 2019 wird der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis wieder ausgeschrieben. Informationen unter www.hotelnachwuchspreis.de.