Mit dem Deutschen Hotelnachwuchs-Preis (DHNP) ehren die HDV und die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung AHGZ seit 2012 Nachwuchsführungskräfte in der Hotellerie. Alljährlich werden Hoteltalente mit Führungsverantwortung in der zweiten oder dritten Führungsebene gesucht, die sich für den renommierten Preis bewerben können. Das Höchstalter für die Bewerber liegt bei 33 Jahren. Eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Hochschulstudium mit Schwerpunkt Hotellerie, Gastronomie oder Touristik sind Voraussetzung. Im ersten Bewerbungsschritt sind ein chronologischer Lebenslauf, eine Beschreibung der eigenen persönlichen Leistungen und die schriftliche Bestätigung mindestens eines Mentors aus dem Management online einzureichen. Eine hochkarätige Fachjury aus Vertretern der HDV und der AHGZ trifft eine Vorauswahl und nominiert drei Finalisten. Die Endausscheidung findet traditionell im Rahmen eines Gala-Abends auf der HDV-Frühjahrstagung statt. Hier ist das Publikum aus HDV-Mitgliedern die Jury, die über die Präsentationen der drei Kandidaten abstimmt und den Gewinner kürt.

Wir danken unseren Sponsoren J.J. Darboven, Meiko, Hantermann und Progros für die Unterstützung des Deutschen Hotelnachwuchs-Preises.

Mehr Informationen zur Ausschreibung und zum Wettbewerb finden Sie unter www.hotelnachwuchspreis.de

Deutscher Hotelnachwuchs-Preis 2022

11. Deutscher Hotelnachwuchs-Preis vergeben

Am 2. April war es wieder soweit: die Verleihung des 11. Deutschen Hotelnachwuchs-Preises (DHNP), den die HDV gemeinsam mit dem Medienpartner ahgz alljährlich an ambitionierte Nachwuchsmanagerinnen und -manager vergibt. Das Konzept: Nachwuchsführungskräfte können sich für den Deutschen Hotelnachwuchs-Preis bewerben. Eine Fachjury trifft eine Vorauswahl und nominiert drei Finalisten. Im Rahmen eines Mitgliedertreffens präsentieren sich die Kandidaten und Kandidatinnen mit einem Kurzvortrag den HDV-Mitgliedern, die wiederum über den Gewinner oder die Gewinnerin abstimmen.

In diesem Jahr wusste Anna Wenzelmann, Director of Food & Beverage im Hotel Bayerischer Hof in München, mit ihrem Auftritt besonders zu überzeugen und stand am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. Rang zwei teilen sich Daniel Dreiseitel, Assistent der Geschäftsleitung im Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn, und Alexandra Löchte, Leitung Human Resources im Hotel Ritter Durbach in Durbach. 

Die Preise:

- Für den Sieger/die Siegerin gibt es einen Sommerkurs an der Cornell University in den USA samt Flug und Übernachtung, eine berufsbegleitende Weiterbildung „Bachelor Hotel Management“ (alternativ auch als Master) an der IST-Hochschule für Management und eine einjährige beitragsfreie HDV-Mitgliedschaft.

- Die Zweit- und Drittplatzierten erwartet ein individuelles Management-Training an der Hotelschool The Hague in Amsterdam samt Übernachtung.

- Alle drei Finalisten erhalten eine Einladung zur ahgz-Gala „Hotelier des Jahres“ und zum Deutschen Hotelkongress 2022 in den Europapark Rust. Die Preise haben einen Gesamtwert von 25.000 Euro.

Die Bewerbung ist nur online möglich, Einsendeschluss für die Unterlagen ist der 7. Januar 2022. Alle Infos zu Modalitäten und Ablauf online.

www.hotelnachwuchspreis.de

 

Deutscher Hotelnachwuchs-Preis 2021

10. Deutscher Hotelnachwuchs-Preis vergeben

Ein weiteres Highlight am Ostseestrand war die Verleihung des 10. Deutschen Hotelnachwuchs-Preises, den die HDV gemeinsam mit der ahgz alljährlich an ambitionierte Nachwuchsmanagerinnen und -manager vergibt. Das Konzept: Nachwuchsführungskräfte können sich für den Deutschen Hotelnachwuchs-Preis bewerben. Eine Fachjury trifft eine Vorauswahl und nominiert drei Finalisten. Im Rahmen eines Mitgliedertreffens präsentieren sich die Kandidaten und Kandidatinnen mit einem Kurzvortrag den HDV-Mitgliedern, die wiederum über den Gewinner oder die Gewinnerin abstimmen. In diesem Jahr wusste Christian Krämer (29), F&B-Manager im Hyatt Regency Mainz, mit seinem Auftritt besonders zu überzeugen und stand am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. Rang zwei teilen sich Maria Wedemeier (32), Human Resources Manager im 25hours Hotel Bikini Berlin, und Fabian Ahrendt (33), Hotelmanager im Roomers Munich. 

Die Preise:

- Für den Sieger/die Siegerin gibt es einen Sommerkurs an der Cornell University in den USA samt Flug und Übernachtung, eine berufsbegleitende Weiterbildung „Bachelor Hotel Management“ (alternativ auch als Master) an der IST-Hochschule für Management und eine einjährige beitragsfreie HDV-Mitgliedschaft.

- Die Zweit- und Drittplatzierten erwartet ein individuelles Management-Training an der Hotelschool The Hague in Amsterdam samt Übernachtung.

- Alle drei Finalisten erhalten eine Einladung zur ahgz-Gala „Hotelier des Jahres“ und zum Deutschen Hotelkongress 2022 in den Europapark Rust. Die Preise haben einen Gesamtwert von 25.000 Euro.

Die Bewerbung ist nur online möglich, Einsendeschluss für die Unterlagen ist der 7. Januar 2021. Alle Infos zu Modalitäten und Ablauf online.

www.hotelnachwuchspreis.de

 

Deutscher Hotelnachwuchs-Preis 2020

Ein Trio macht das Rennen!

Da die Corona-Pandemie dem Wettbewerbsfinale immer wieder einen Strich durch die Rechnung machte, entschieden sich die Veranstalter ahgz und HDV letztlich zu einer Preisverleihung per Video-Call. Einer „DHNP Special Edition“ quasi, die nun zur virtuellen HDV-Herbsttagung online ging – und dabei eine ganz besondere Überraschung parat hielt: 

Die drei Finalisten Elisabeth Düren (32), Director of Rooms im Althoff Grandhotel Schlosshotel Bensberg, Philipp Heinrich (32), F&B Manager im Tagungshotel Lufthansa Seeheim, und Josefine Mrosek (32), Head of Sales und Assistent Manager im Felix im Lebendigen Haus in Leipzig, wurden gleichzeitig zu den drei Hauptgewinnern gekürt.

Faires Finale trotz Corona

„Das ist eine tolle Lösung, anders hätte es auch nicht funktioniert“, sagt Elisabeth Düren. „Wir haben ja gesehen, wie im Vorfeld alles versucht worden ist, um die Veranstaltung – sei es im Europa-Park oder in Hamburg – doch stattfinden zu lassen.“

Auch Philipp Heinrich sieht in der Entscheidung einen „guten und fairen Abschluss des Wettbewerbs“ und Josefine Mrozek freut sich bereits darauf, Ihre Mitstreiter beim Einlösen ihres Hauptpreises „persönlich kennenzulernen“. Denn angesichts der nach wie vor schwer einschätzbaren Pandemie-Entwicklung gibt es auch hier eine Neuerung: Statt des Sommerkurses an der Cornell University für den Hauptgewinner wartet diesmal auf alle drei Sieger ein Persönlichkeitsführungskräfte-Training, ausgerichtet von der Hotelschool The Hague in Amsterdam/Niederlande.

Gleich zwei neue Hauptpreise

„Wir freuen uns sehr, den Gewinnern ein viertägiges Management-Outdoor-Programm auf Basis des Birkmann-Persönlichkeitstests anbieten zu dürfen“, sagt Isabel Veth-Barchwitz vom Recruitment Team der Hotelschool. „Dabei werden die drei Sieger viel über sich selbst und ihre Führungskompetenzen lernen.“

 Moderiert wurde der Video-Call von Martin Seidler, der sonst auch immer durch die jährliche Wettbewerbs-Gala führt. In gewohnt herzlicher und kompetenter Weise stellte er dabei Kandidaten, Veranstalter und Sponsoren vor. Drei eingespielte Video-Trailer zeigten die Kandidaten zudem in ihrem Arbeitsumfeld und stellten ihre Führungsansichten vor. Außerdem zogen Düren, Heinrich und Mrosek Bilanz über das sicherlich herausfordernste Jahr in ihrer bisherigen Karriere.

„Wir sind sehr froh, dass wir es geschafft haben, die Verleihung digital zu realisieren“, sagt Jürgen Gangl, 1. HDV-Vorsitzender. „Uns war wichtig, den deutschen Nachwuchs, gerade auch in diesem Jahr, noch einmal in ein besonderes Licht zu rücken.“ Und Rolf Westermann, ahgz, ergänzt: „Das war sicherlich die schnellste Preisverleihung in zehn Jahren!“

Ausblick auf 2021

Zu guter Letzt lüftete Moderator Martin Seidler noch ein kleines Geheimnis, nämlich die Location für die Jubiläumspreisverleihung anlässlich des 10. DHNP im nächsten Jahr. Wenn Corona nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht, wird diese am letzten März-Wochenende im Öschberghof in Donaueschingen stattfinden.

Unterstützt wurde der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis 2020 von den Sponsoren J.J. Darboven, Hoist Group, Meiko, Progros und Servitex.

JETZT BEWERBEN: DEUTSCHER HOTELNACHWUCHS-PREIS 2021

Mit dem Deutschen Hotelnachwuchs-Preis (DHNP) fördern die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) und die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (ahgz) außergewöhnliche Nachwuchsführungskräfte in der Hotellerie. Dabei werden sie von den Unternehmen J.J. Darboven, Meiko und Progros unterstützt.

 

Gesucht werden Nachwuchskräfte mit Führungsverantwortung aus der zweiten oder dritten Führungsebene eines Hotels (F&B Manager, Operations Manager etc.), die herausragende Leistungen, Zielstrebigkeit und ein besonderes Führungsverständnis vorzuweisen haben. Eine abgeschlossene IHK-Ausbildung oder ein branchenbezogenes Hochschulstudium werden vorausgesetzt. Höchstalter bei Bewerbungsschluss ist 33 Jahre.

Die Preise:

- Für den Sieger/die Siegerin gibt es einen Sommerkurs an der Cornell University in den USA samt Flug und Übernachtung, eine berufsbegleitende Weiterbildung „Bachelor Hotel Management“ (alternativ auch als Master) an der IST-Hochschule für Management und eine einjährige beitragsfreie HDV-Mitgliedschaft.

- Die Zweit- und Drittplatzierten erwartet ein individuelles Management-Training an der Hotelschool The Hague in Amsterdam samt Übernachtung.

- Alle drei Finalisten erhalten eine Einladung zur ahgz-Gala „Hotelier des Jahres“ und zum Deutschen Hotelkongress 2022.

Die Bewerbung ist nur online möglich, Einsendeschluss für die Unterlagen ist der 7. Januar 2021. Alle Infos zu Modalitäten und Ablauf online.

www.hotelnachwuchspreis.de

(QUELLE: AHGZ)